1. Theodor-Heuss-Gymnasium
    Voerder Straße 30
    46535 Dinslaken

    Tel.: 02064/4399-0
    Fax: 02064/4399-33
    E-Mail: ed.ne1638046315kalsn1638046315id-gh1638046315t@elu1638046315hcs1638046315

    Öffnungszeiten des Sekreteriats:
    MO bis DO: 8:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr
    FR: 8:00 bis 14:00 Uhr
    Anrufe: ab 7:30
    Mittagspause: 12:00 - 13:00 Uhr

Aktuelles

Sara Blümer

  1. Warum unterrichten Sie?

Woher der Wunsch gekommen ist, Lehrerin zu werden, weiß ich gar nicht mehr. Könnte etwas damit zu tun haben, dass ich aus einer Lehrerfamilie komme. Auf jeden Fall begeistert mich an meinem Beruf, dass ich auf so viele unterschiedliche Menschen treffe und mit ihnen arbeiten darf. Dabei ermöglichen es mir meine Fächer, immer wieder neue Blickwinkel einzunehmen. Das ist toll!

2. Welches Fach unterrichten Sie am liebsten?

Im Moment ist es Politik bzw. Sowi. Ich erlebe viele Schüler*innen unserer Schule als politisch interessiert und informiert. Das ist für mich als Lehrerin natürlich super, weil ich so den Unterricht offener gestalten kann und sich viel schneller spannende Diskussionen ergeben.

3. Waren Sie früher eher Streber oder Störenfried?

In der Vorbereitung auf Klassenarbeiten und Vokaltests war ich weniger strebsam, im Unterricht selbst habe ich mich allerdings immer viel beteiligt. Es hat mir geholfen, die Dinge zu verstehen und in der Regel auch Spaß gemacht – und wenn das nicht so war, dann ging die Zeit so zumindest schneller rum.

4. Was war früher in der Schule Ihr Lieblingsfach?

Das hat immer mal gewechselt und hatte natürlich auch etwas mit den Lehrkräften und Themen zu tun. Am Ende würde ich sagen Mathe und Geschichte. In der Oberstufe hatte ich einen tollen Geschichtslehrer, der unglaublich anschaulich und begeisternd unterrichtet hat. Das hat mich auch zum Geschichtsstudium gebracht.

5. Was waren Ihre Abiturfächer?

Deutsch und Französisch waren meine Leistungskurse, Mathe hatte ich als drittes, Geschichte als viertes Abiturfach.

6. Wie ordentlich sind Sie?

Es geht so würde ich sagen – ich mag es, wenn alles seinen Platz hat, habe aber nicht immer Lust, die Sachen entsprechend zu verräumen.

7. Wie pünktlich sind Sie?

Pünktlichkeit ist mir tatsächlich sehr wichtig und ich denke, dass ich in der Regel auch pünktlich bin.

8. Wie streng sind Sie in der Notengebung?

Ich selbst würde mich im Mittelfeld einordnen. In der Sek I bin ich meiner Einschätzung nach weniger streng als in der Sek II. Ich glaube aber, dass man bei mir keine (bösen) Überraschungen erlebt, weil mir Transparenz sehr wichtig ist.

An dieser Stelle würden mich die Einschätzung meiner Klassen und Kurse übrigens sehr interessieren.

9. Welches war/ist ihr Politisches Lieblingsthema?

Mich reizen an Politik die großen Spannungsfelder wie z.B. individueller Freiheit und Verantwortung auf der einen und staatlicher Regulierung im Sinne eines Gemeinwohls auf der anderen Seite. Letztendlich steckt dahinter die Fragen, wie wir uns ein gesellschaftliches Miteinander vorstellen und was Voraussetzungen dafür sind. Die Antworten darauf lassen sich immer wieder hinterfragen. Das finde ich spannend.

10. Wenn Sie nicht Lehrer geworden wären, was hätten Sie sonst beruflich gemacht?

Eine Freundin von mir ist Fotografin. Während des Studiums habe ich mit ihr regelmäßig Hochzeiten fotografiert. Diese Arbeit hat mir sehr viel Spaß gemacht, weil uns das Vertrauen geschenkt wurde, einen so wichtigen Tag zu begleiten. Vielleicht hätte ich das weiterverfolgt und wäre bei ihr eingestiegen.

Aber ich bin sehr froh, dass es nicht so gekommen ist. Lehrerin zu sein und euch acht bzw. neun Jahre zu begleiten, finde ich deutlich spannender.

13. Was ist für sie ihr persönlichen Lieblingsbuch?

Momentan sind es Die Nadel von Ken Follett und Lila, Lila von Martin Suter

Sara Blümer