1. Theodor-Heuss-Gymnasium
    Voerder Straße 30
    46535 Dinslaken

    Tel.: 02064/4399-0
    Fax: 02064/4399-33
    E-Mail: ed.ne1721210862kalsn1721210862id-gh1721210862t@elu1721210862hcs1721210862

    Öffnungszeiten des Sekretariats:
    MO bis FR: 8:00 - 14:00 Uhr
    Anrufe: ab 7:30

Aktuelles

Exkursion der 8 und 9 Französischkurse nach Lüttich

Am 14.6.2024 haben sich die Französischkurse der Klassen 8 und 9, geleitet von Frau Reiter, Frau Hahnen und Frau Otte-Harloff zusammengeschlossen um gemeinsam einen Tagesausflug nach Liege, auch als Lüttich bekannt, zu unternehmen. Bereits die Hinfahrt war sehr angenehm, da regelmäßig Pausen gemacht wurden und eine stimmungsvolle Atmosphäre herrschte. In liege angekommen, sind wir zuerst zu unserem Treffpunkt am Place St. Lambert gelaufen. Dort haben wir die organisatorischen Fragen geklärt. Danach haben wir uns auf den Weg zu einem der wichtigsten Wahrzeichen der Stadt, der Montagne de Bueren gemacht. 
Die Treppe mit über 374 Stufen sind wir mühsam hochgestiegen. Doch die Mühe lohnte sich für die fantastische Aussicht. Nachdem wir dort Fotos gemacht hatten, um diesen Moment festzuhalten, konnten wir in Gruppen Lüttich selbstständig und mit einer vorbereiteten Rallye erkunden. Der von den Lehrern organisierte Stadtrundgang beinhaltete die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Lüttichs. Wie zum Beispiel die Cathédrale St. Paul, der Perron de Liège, der Place de l’Opera und die Statue von Gétry, welche direkt davor zu finden ist. Zudem konnte man die Spezialitäten Belgiens, wie belgische Waffeln, Pommes und die berühmte Schokolade, genießen. 
Nach eigener Erfahrung waren diese ein Gaumenschmauß. Neben den bekannten Geschäften wie „New Yorker“ oder „JD“ konnte man auch schöne bunte Läden in den kleinen abgelegenen Gassen entdecken. Die Stadt hatte sowohl moderne wie auch altertümliche Aspekte, die unter Beweis stellen, wie stark Lüttich von der Kunst geprägt ist. Alle waren pünktlich am Treffpunkt, und wir konnten den Tag mit einer entspannten Busfahrt abschließen. Die humorvolle Art des Busfahrers war dabei noch die Kirsche auf der Torte. Insgesamt war es eine sehr lehrreiche, spannende, und großartige Erfahrung auch mal etwas über die Bücher hinaus zu lernen und um die französische Sprache anwenden zu können. 

Der Artikel wurde von Selina Bahadir, Smila Schaer und Jule geschrieben