Portrait des Faches Philosophie

Philosophie - was ist das?

"Alles Philosophieren beginnt mit dem Staunen." (Aristoteles, griech. Philosoph, 382-322 v. Chr.)


Wir staunen, wenn wir uns über Dinge wundern und uns fragen, warum sie eigentlich so sind, wie sie sind. Oft geschieht dies bei alltäglichen Phänomenen, die wir im Alltag für gewöhnlich eben nicht hinterfragen.

Das bedeutet zugleich, dass jeder philosophieren kann; gut, ein paar Bedingungen gibt es sicherlich:

  • Man muss sich darauf einlassen, Sachverhalte zu hinterfragen und sie nicht einfach so hinzunehmen, wie wir es im Alltag gewöhnlich tun.
  • Man sollte sich nicht scheuen, seinen Verstand samt dessen Logik anzuwenden.
  • Man muss bereit sein, mitunter ungewöhnliche Gedanken anzustellen, daraus resultierend weitere Fragen zu stellen und auf der Suche nach Antworten sich auch von "Sackgassen" (also unbefriedigenden Antworten) nicht demotivieren lassen.

Philosophie lernt man durch das Philosophieren; das Philosophieren lernt man anhand von Philosophie.

Oder anders:

Die Theorie eines Philosophen verstehe ich nur, indem ich mich (selbst) dazu argumentativ positioniere; ich kann meine eigene Theorie und Argumente aber besser vortragen, wenn ich mich mit der Theorie eines Philosophen beschäftige. Learning by doing, also.

 

Philosophie als Unterrichtsfach am THG

Am Theodor-Heuss-Gymnasium kann das Fach Philosophie (Fachkürzel PL) als dreistündiger Grundkurs in der Oberstufe von der EF bis zum Abitur belegt werden. Es kann als drittes (schriftliches) oder viertes (mündliches) Abiturfach gewählt werden.

Philosophie ist "normales" Fach innerhalb des gesellschaftwissenschaftlichen Aufgabenfeldes und deckt dieses im Abitur ab. Es kann freiwillig als neues Fach der Oberstufe (wie auch z.B. Pädagogik) gewählt werden. PL ist aber auch Ersatzfach für Religionslehre, muss also in der EF und Q1 dann verpflichtend belegt werden, wenn das Fach Religion nicht belegt wird.

Soll PL Abiturfach sein (oder zumindest später dafür in Frage kommen), müssen spätestens ab der Q1 durchgängig Klausuren geschrieben werden (2 pro Halbjahr).

Am THG unterrichten derzeit zwei Kollegen das Fach Philosophie: Herr Lindecke und Herr Tiszay.

Folgende Themen werden bis zum Abitur behandelt (Reihenfolge freibleibend):

Stufe EF:

  • Einführung in die PL: Was unterscheidet sie von den übrigen Wissenschaften?
  • Einführung in die grundlegenden Fragestellungen und Themen der einzelnen Disziplinen
  • Anfertigung einer "Probefacharbeit" zu einem frei gewählten Thema als propädeutische Übung für die "große" Facharbeit in der Q1

Stufe Q1:

  • Anthropologie: Was ist der Mensch? Was unterscheidet ihn vom Tier?
  • Ethik: Darf der Mensch alles, was er kann? - Wann ist eine Tat gut, wann böse?
  • Staatsphilosophie: Warum leben Menschen in einem Staat? Welche Staatsform ist die beste?

Stufe Q2:

  • Erkenntnistheorie: Was können wir sicher wissen? Was ist die Wirklichkeit?
  • Wissenschaftstheorie: Wie gültig sind die Erkenntnisse der Wissenschaften?

Überschneidungen und Bezüge einzelner Themen und Fragen werden im Unterricht deutlich werden.

Näheres zu den Inhalten findet sich auch im Kernlehrplan (s. Verlinkung rechts).

527efb333