Portrait des Faches Französisch

Die Weltsprache Französisch ist Muttersprache vieler Menschen, Amtssprache in zahlreichen Ländern und Verkehrssprache in  den Vereinten Nationen, im Europarat ,in der Europäischen Union und in weiteren internationalen Organisationen. Französischkenntnisse ermöglichen den Schülerinnen und Schülern die Kommunikation  mit unserem Partnerland Frankreich,  unseren anderen französischsprachigen Nachbarn und der Frankophonie in ihrer kulturellen Vielfalt.

Dieser kommunikative Aspekt steht im Vordergrund des Französischunterrichts: Ausgehend von Alltagssituationen zu Themen wie Familie, Schule,  Freizeit bis hin zur kritisch, reflektierenden Auseinandersetzung zu literarischen aber auch gesellschaftspolitischen oder landeskundlichen  Themen erwerben die Schülerinnen und Schüler  durch ein  zunehmend differenziertes Repertoire an sprachlichen Mitteln  interkulturelle Handlungsfähigkeit.

Praxis- und anwendungsbezogene Situationen, motivierende Sprech- und Schreibanlässe, handlungs- und schülerzentrierte Methoden sollen die Schüler zu eigenen Äußerungen ermutigen, ihre Kreativität wecken und ihre Freude am Französischen fördern. In Ergänzung zum Lehrwerk A plus! (Cornelsen) begegnen sie von Anfang an in altersgemäßer Progression und Themenauswahl authentischen Texten. Dabei kann es sich nicht nur um Sachtexte und literarische Texte handeln sondern auch um Liedtexte – sei es aus dem Bereich des klassischen französischen Chansons oder  der  aktuellen französischsprachigen Musikszene -  oder  um Auszüge aus aktuellen französischen Filmen.

Französisch ist am THG  wählbar:

In der Sek I:    

  • in der 6. Klasse als zweite Fremdsprache (alternativ zu Latein)        
  • in der 8. Klasse im Wahlpflichtbereich II

In der Sek II:

  • als neu einsetzende Fremdsprache im GK
  • als fortgesetzte Fremdsprache im Grundkurs oder Leistungskurs

Weitere Angebote des Faches :    

  • Schüleraustausch mit Champigny / Nogent in Klasse 8/9
  • DELF AG ( Ansprechpartner: Frau Reiter / Herr Ginster) zum Erwerb des vom französischen Staat verliehenen Sprachzertifikats DELF (Diplômes d‘Etudes en Langue Française)

Schüleraustausch mit Champigny-sur-Marne bei Paris

Das Theodor-Heuss-Gymnasium freut sich, nunmehr im 10. Jahr erfolgreich einen Schüleraustausch des mit dem französischen Collège Sainte-Thérèse in Champigny nahe der Hauptstadt Frankreichs führen zu dürfen.

Der Aufenthalt der SchülerInnen in der deutschen bzw. französischen Gastfamilie dauert jeweils acht Tage. Die SchülerInnen machen in dieser Zeit wichtige kulturelle Erfahrungen entwickeln sich sprachlich zum Teil enorm weiter. Ein umfangreiches Ausflugs- und Besichtigungsprogramm begleitet den Aufenthalt in der Partnerstadt: Die deutschen SchülerInnen lernen das Zentrum von Paris mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen, besuchen den Louvre oder das Musée d'Orsay und  unternehmen eine kommentierte Bootsfahrt auf der Seine. Zusätzlich besuchen sie das Versailler Schloss oder besichtigen ein anderes Schloss in der Umgebung von Paris, beispielsweise Fontainebleau oder Vaux le Vicomte.Die französischen SchülerInnen besuchen während ihrer Zeit in den deutschen Gastfamilien beispielsweise Düsseldorf, Köln, Aachen oder auch die die Zeche Zollverein in Essen oder das Gasometer in Oberhausen.

Außerdem lädt traditionell der Dinslakener Bürgermeister zu einem Empfang ein. Der didaktischen Aufbereitung der Besichtigungen dient ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Schülerrallyes und geführten Besichtigungen bzw. Kombinationen zwischen beidem. Zu Beginn der ersten Austauschwoche wird  ein gemeinsamer Vormittag zum gegenseitigen Kennenlernen durchgeführt, um Berührungsängste der SchülerInnen und interkulturell bedingte Barrieren spielerisch abzubauen.An einem Vormittag lernen die SchülerInnen die jeweilige Partnerschule näher kennen  und  nehmen am Unterricht teil. Das Wochenende verbringen die SchülerInnen in der Gastfamilie.

An dem Austausch nehmen in der Regel zwischen 20 und 25 SchülerInnen teil. Die Leitung übernimmt Frau Lydia Reiter. Die Kinder werden in Gastfamilien untergebracht und versorgt. Die Kosten des Austausches liegen bei etwa 230 €.

Neuigkeiten aus dem Fachbereich

Drei Schülerinnen und ein Schüler des Theodor-Heuss-Gymnasiums haben sich kurz vor den Sommerferien noch einmal richtig ins Zeug gelegt und sind dafür belohnt worden. Sie haben die Delf-Prüfung auf dem Fortgeschrittenen-Niveau B1 bestanden und das international gültige Delf-Zertifikat erworben. Die glücklichen Schüler sind Alicia Albayrag, Erva Yilmaz, Radima Bakhaeva und Rakhim Bakhaev. Herzlichen Glückwunsch!

Unter der Leitung von Frau Reiter hatten die Schüler ein Jahr lang Zeit, sich auf...

Weiterlesen

Wieder gab es erfreulich viele Anmeldungen am Theodor-Heuss-Gymnasium zu den diesjährigen DELF-Prüfungen und auch dieses Jahr haben alle 22 TeilnehmerInnen bestanden. Wir gratulieren herzlich den AbsolventInnen Alina Karwasz, Ben Borchert, Benedikt Alefs, Birte Linkner, Christina Bremekamp, Emma Laubert, Eren Yilmaz, Furkan Suna, Jan Overlöper, Johanna Teidelt, Jonna Plauschineit, Jule Neuland, Leander Weitenberg, Lennart Fuhrmann, Liane Jürgens, Lisa Ullrich, Maria Jourdain, Neele Lasinski, Tom...

Weiterlesen
527efb333