Lehren und Lernen nach dem Dalton-Prinzip

Wir glauben am THG an die Aussage: Kinder wollen lernen. Schule macht es ihnen nur nicht immer gerade leicht, Spaß am Erlernen neuer Inhalte zu haben. Das liegt vor allem an den strikt vorgegebenen Ws: Wann (und bis wann) welcher Inhalt wo, mit wem, wie und wie schnell gelernt werden muss, ist in der Regel vom Lehrer vorgegeben; so entsteht kaum Verantwortungsbewusstsein für das eigene Lernen. Der Schüler „durchläuft“ vielmehr das von den Vorgaben gestaltete schulische Organisationskorsett.

Die DALTON®-Pädagogik gibt hier zweimal am Tag dem Schüler die Möglichkeit, dieses Korsett abzulegen und im Rahmen eigenverantwortlicher Organisation des Lernens tätig zu werden. Im Rahmen der eigenen Möglichkeiten, Interessen und auch der Tagesform kann jeder Schüler für sich entscheiden, wie er die W-Fragen für sich beantwortet. Dabei gibt es natürlich noch immer Vorgaben: Der Fachlehrer formuliert Aufgaben, die von den Schülern in den DALTON®-Stunden bearbeitet werden. Die Ergebnisse dieser Arbeit werden in den Fachunterricht zurückgebunden und sind auch Grundlage von schriftlichen Arbeiten.

Weitere Informationen finden Sie in unseren Informationsmaterialien (rechts).

527efb333