Frieden für Israel & Palästina? - Korrespondent der NRZ zu Gast am THG

Der Nahost-Konflikt scheint eine endlose Geschichte zu sein. Seit über einem halben Jahrhundert gibt es keinen Frieden zwischen Israelis und Palästinensern. Jeder Versuch, Frieden zu stiften und den Konflikt zu lösen, ist bisher gescheitert. Auch die aktuellen Nahost-Verhandlungen stocken, weil beide Seiten sich quer stellen. Gil Yaron kann erklären, warum das so ist. Er ist der Korrespondent der NRZ in Israel, berichtet immer wieder von dort und analysiert die Situation in klugen Kommentaren. Am Montag, 17. März, kommt Yaron nach Dinslaken. Im Theodor-Heuss-Gymnasium wird er sich der Frage widmen: „Kann es Frieden für Israel geben?". Mit ihm und Ihnen diskutieren wird Christian Peters, Mitglied der NRZ Chefredaktion, der sich ebenfalls seit vielen Jahren mit dem Nahost-Konflikt beschäftigt. Außerdem werden Schüler des Theodor-Heuss-Gymnasiums, die sich in der Israel-AG engagieren, über ihre Erfahrungen im Heiligen Land berichten.Die Veranstaltung beginnt um 17.30 und der Eintritt ist frei. Da die Plätze aber begrenzt sind, bitten wir Sie um Anmeldung per E-Mail an j.jessen@nrz.de. Weitere Informationen zur Veranstaltung und einen NRZ-Artikel über die Israel-AG des THG finden Sie auf derwesten.de.

527efb333