THG-Tennis: Mädchen der Wettkampfklasse II und III im Pech

Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften haben unsere älteren Mädchen (WK II) den Kreismeistertitel denkbar knapp verpasst. Auf der Anlage des TC- Rot-Weiß-Dinslaken konnten Anika Rhiem (EF), Emmi Haverkämper (EF), Jana Winter (9c) und Nina von der Weiden (EF) ihr erstes Spiel gegen das OHG mit 3:1 (Einzeln) gewinnen. Gegen das Gymnasium Voerde reichte es für unser Team im Anschluss allerdings leider „nur" für ein Unentschieden (2:2). Da nämlich das Gymnasium Voerde das OHG mit 4:0 besiegte, fehlte unseren Mädels am Ende nur ein gewonnenes Einzel zum Kreismeistertitel.

Auch unsere jüngsten Mädchen (WK III) ereilte auf der Anlage des SV 08/29 Friedrichsfeld ein ähnliches Schicksal. Das Team um Sophia Lettgen( 6a), Thea Vahnenbruck (7a), Emma Lehmann (6b) und Sophia Koske (6b) traf bei ihrem Spiel gegen das Gymnasium Voerde auf eine Mannschaft, deren Spielerinnen durchweg drei Jahre älter sind als unsere Mädchen.  (Dies liegt daran, dass die Wettkampfklasse III die Jahrgänge 2002-2005 umfasst und unsere Schülerinnen, alle Jahrgang 2005, zum ersten Mal in dieser Wettkampfklasse starteten). Trotz des enormen Altersunterschieds erkämpfte sich das THG-Team ein 2:2 und musste sich lediglich geschlagen geben, da Voerde einen Satz mehr gewann. Die gezeigten Leistungen unserer Spielerinnen geben allerdings Hoffnung für die nächsten Jahre.

Herr Klimek und Herr Bode, die Betreuer der beiden Mannschaften, gratulieren allen Spielerinnen im Namen der ganzen Schulgemeinde zu den gezeigten Leistungen.

527efb333